Page images
PDF

- 1. Neue Erfindungen.
(Aus dem Commercial Magazine October 1 go1)

Maschine zum Auftragen des Aezgr und es

erfunden von Herrn G. Derry, Kupferstecher

der englischen Bank.

Das hier mitgetheilte Kupfer Fig.8. stellt eine Maschine vor, vermöge deren die Kupferstecher Platten welche radiert werden sollen, bequemer gründen können, weil hier die Kupferplatten sich in zwey Rahmen befinden, welche man erhöhen und herablassen kann; die Rahmen mögen nach Erforderniß größer oder kleiner gemacht werden, so daß die Maschine für Platten von jeder Größe paßt. Durch diese Erfindung werden einige Unbequemlichkeiten weggeräumt, womit man bißher zu kämpfen hatte z. B. unebenmäßige, zu harte oder zu weiche Aezgründe, die von mangelhafter oder zu großer Hize erzeugt werden, übelvertheilter Firnis, Bestäubung von auffliegender Asche, schlecht dekende Auftragung, welche den Firniß an einem Orte dünn läßt, am andern aber dik macht, weil die gewöhnliche Operation nicht erlaubt, daß man gemach dabey verfahre, oder weil man die Platten nicht bequem handhaben kann.

1. Stellt einen Tisch vor, auf welchem zwey Kohlenbehälter stehen, um die Kupferplatte warm zu machen. 2. Zwey Kohlenbehälter ausgegossenem Eisen. Jezt bedient man sich in England allgemein dieser neuen Methode zum Kupferdruken. , 3. Vier eiserne Würfel, oder Blöke, welche zwey Zoll über die Kohlenbehälter hervorragen und worauf eine gegossene eiserne Platte liegt, von welcher die Kupferplatte überall eine gleiche Wärme empfängt. . . 4. Zwey, Pfosten, mit gleichweit auseinander stehenden Löchern, an denen der äussere und innere Rahmen, in welchen die Kupferplatte befestiget ist, sich hinauf und hinabschieben läßt; der innere Rahmen, worein die Kupferplatte unmittelbar gepaßt ist, dreht sich an zwey Stiften in der Mitte des Rahmens, und wird vorn durch einen Pflok (2) festgehalten. Engl. Miscellen. Vl. 1. 3

[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
« PreviousContinue »