Page images
PDF

schaft genießt. England mag Tausende seiner kraftvollsten und tapfersten Landeskinder nach Ostindien schicken; sie werden entweder zurückkommen, oder das Gepräge der Einwohner annehmen, und ihre Kinder werden den Eingebohrnen gleichen. Dies erfahren die Spanier in Südamerika, und die Zeit macht keine Aendrung in den Sitten der Einwohner. Bey Anlegung der nordamerikanischen Colonie vergoß England weniger Blut, und vollbrachte weniger solche Handlungen, welche ein Mißbrauch der Sprache groß und glänzend nennt; aber es legte den Grund zu einem mächtigen Staate, der bereits schon acht Millionen Einwohner umfaßt, und für englische Manufacturen bey weitem den größten Markt darbietet, welchen es nur giebt. Wenn die vereinigten Staaten ihre völlige Zahl von Einwohnern erhalten, wird diese über hundert und fünfzig Millionen betragen ! Menschen, die englisch sprechen, unter englischen Gesetzen leben, und fortdauernd englische Sitten allen andern vorziehen werden. So hat England bereits einen der größten Staaten in der Welt gestiftet; und dieses neue Land folgt mit einer Schnelligkeit, welche ohne alles Beyspiel ist. Man kann die erste Anstrengung der Einwohner von Botany Bay, einen Nationalcharacter anzunehmen, nicht ohne Theilnahme und Bemerkungen vorüber gehen lassen. Es ist ein Zeitabschnitt, der natürlich zu Betrachtungen einladet, und ein selbstdenkender Kopf kann nicht in die Zukunft hinüberblicken, ohne dieselben Begebenheiten voraus zu sehen, welche sich in Amerika ereignet haben, jedoch mit dem Unterschiede, daß diese entstehende Colonie an Reichthum und Cultur weit schneller wächst als mit dem Lande der Fall war, Gngl. Miscellen XIII. 2 2

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors][ocr errors]
[ocr errors]
« PreviousContinue »